Über den Weg gelaufen

Bist du glücklich?


Über den Weg gelaufen – Wörter, Sätze und Gedanken, die mir über den Weg gelaufen sind – in mich hinein geknallt und nicht mehr aus meinen Kopf wollten. Wörter aus Lieder, Sätze aus Bücher, ausgesprochene Gedanken anderer Menschen, flüchtig gesagte Worte, schwarz auf weiss Geschriebenes – alles mitten aus dem Leben.

Über den Weg gelaufen

Vergiss nie, wo du hin gehörst.


Über den Weg gelaufen – Wörter, Sätze und Gedanken, die mir über den Weg gelaufen sind – in mich hinein geknallt und nicht mehr aus meinen Kopf wollten. Wörter aus Lieder, Sätze aus Bücher, ausgesprochene Gedanken anderer Menschen, flüchtig gesagte Worte, schwarz auf weiss Geschriebenes – alles mitten aus dem Leben.

Versatile Blog Award: 7 Dinge, die ihr wahrscheinlich noch nicht von mir wisst

Ich wurde von einiger Zeit von Rachele zum Versatile Blog Award nominiert. Ich habe den Award schon bei einigen Blogger/innen gesehen und habe gehofft auch irgendwann dafür nominiert zu werden. Und mein Wunsch wurde erfüllt – Danke! 😀

Vorab kurz die Regeln, die niemand durchliest:

  • Danke der Person, die dich nominiert hat.
  • Erzähle 7 Dinge über dich.
  • Nominiere 15 Blogger*innen für den Versatile Blogger Award

Das ich bis jetzt noch nicht so viel von mir persönlich erzählt habe, hätte ich auch 7 normalere Fakten über mich auflisten können (werde ich aber noch nachholen, da ich den Blog noch etwas persönlicher gestalten möchte – das ist aber eine ganz andere Sache) – aber ich habe 7 etwas speziellere Seiten von mir gewählt:

Happy End

Ich mag keine Happy Ends. Für mich sind sie meistens viel zu künstlich und einfach typisch Film oder Buch. Kein Happy End ist oft einfach realistischer, und  viel lebensnaher – denn unsere Geschichten enden oft nicht mit einem Happy End, bei manchen taucht es nie auf, bei anderen verschwindet es wieder… Klar, zwischendurch brauche auch ich eine Komödie oder eine typische Liebesgeschichte bei der alles gut endet. Aber grundsätzlich bin ich kein Fan von diesen Happy Ends.

Rugby & Football

Für mich gibt es nicht einen grossen Unterschied zwischen den beiden Sportarten. Ich habe auch nicht eine Lieblingsmanschaft – eigentlich schaue ich gar nie einen Rugby- oder Footballmatch. Trotzdem liebe ich diese Sportart. Grundsätzlich das Spiel finde ich cool, das Aussehen der Spieler auch und selber spielen macht Spass.

Gurken

Ich liebe Gurken. Allgemein esse ich sehr gerne – Gesund oder auch nicht, aber Gurken sind immer gut. Egal ob Essiggurken oder ganz normale Gurken aus dem Garten. Egal ob Frühstück, Snacks oder Abendessen.

Licht

Ich habe einen kleinen“Licht-Tick“. Kaum bin ich in einem Raum, drücke ich den Lichtschalter. Auch wenn es nicht besonders dunkel ist, und die meisten Licht nicht als nötig empfinden würden.

Jingle Bells

Ich singe nicht so oft, und kann es nicht besonders gut. Aber wenn ich mal singe, dann ist es „Jingle Bells“. Nicht das ganze Lied, sondern immer nur den Anfang (den Rest kann ich nicht 😀 ). Ich singe/summe es aber nicht nur in der Weihnachtszeit, sondern immer –  in der Schule, Zuhause, Sommer, Winter. Es ist meine unbewusste Art zu zeigen, dass es mir langweilig ist. 🙂

Balkon

Ich verstehe es ganz und gar nicht, wenn irgendjemand einen hübschen kleinen Balkon oder auch Terrasse hat, sie aber nicht benutzt. Nach meinem Geschmack sollte dort immer ein Couch sein oder ein Tisch, das Ganze schön geschmückt mit Lampions und Blumen… Mich stören einfach Balkone, die man so schön und gemütlich machen könnte, die aber einfach vernachlässigt werden. Ich freue mich schon, wenn ich meinen eigenen Balkon „schmücken“ kann… 🙂

Einkaufen

Ich liebe Einkaufen. Nicht nur Kleider shoppen und ins IKEA gehen, sondern ich mag alle Läden, wo man etwas kaufen kann. (In welchen Läden kann man nichts kaufen?) Ich bin also auch oft in Lebensmittelläden anzutreffen. Da meine Eltern noch für das Essen sorgen, müssen sie auch noch bezahlen. Vielleicht wird mir die Freude am Einkaufen noch vergehen, wenn ich nur noch mit meinem Geld kaufen kann…

Das sind diese 7 Dinge über mich, die mir spontan – oder weniger spontan – eingefallen sind.

Ich würde gerne von den Menschen hinter diesen Blogs noch mehr erfahren… Fühlt euch nicht gestresst, aber seit herzlich nominiert 🙂

lebensschnipsel

mycrazycolorfulworld

Lebensbeat

ourthoughtsandexperiences

Grossstadtpoetin

gedankenexplosionsblog

Und falls du schon lange darauf hoffst für diesen Award nominiert zu werden – dann bist du genau jetzt auch nominiert!

Wunderschönen Abend euch allen!

nanacara

 

21:21

Dieser Moment, wenn man merkt, dass ein Gebet wirklich angekommen ist. Nicht weil es sich sofort erfüllt, sondern weil man es einfach tief in sich spürt. Ich weiss, dass jedes Gebet ankommt, aber nicht immer spürt man es so deutlich.

Ich weiss nicht, ob du betest oder nicht. Vielleicht hältst du Beten für eine religiöse Sache, etwas für schwache Menschen oder für eine gute Methode, um Ruhe zu finden. Jeder hat wahrscheinlich schon einmal gebetet, vielleicht ein Hilfeschrei oder ein Dankesgebet. Vielleicht ist sogar ein Gebet in Erfüllung gegangen – vielleicht auch nicht.

Eigentlich weiss ich nicht, wieso ich diesen Beitrag schreibe. Ich habe einfach angefangen und meine Finger haben immer weitergetippt. Und was ich euch eigentlich sagen möchte, ist, dass eure Gebete ankommen. Auch die, die ihr nur in Gedanken betet. Auch diese Gebete, die nie in Erfüllung gegangen sind. In der Bibel steht, dass alle unsere Gebete in einer goldenen Schale aufbewahrt werden. Auch wenn du jetzt darüber lächelst, oder die Augen verdrehst, oder es dir einfach nicht vorstellen kannst. Es gibt jemand, der deine Gebete hört. Und der sie ernst nimmt. Und sich darüber freut, dass du zu ihm betest.

God speaks to those who take time to listen, and he listen to those who take time to pray.

Über den Weg gelaufen

Du hilfst mir zu rennen, wo ich nicht einmal aufstehen kann.

– aus einem Gedicht von Alina Hennig – mit „Du“ ist in diesem Fall Gott gemeint


Über den Weg gelaufen – Wörter, Sätze und Gedanken, die mir über den Weg gelaufen sind – in mich hinein geknallt und nicht mehr aus meinen Kopf wollten. Wörter aus Lieder, Sätze aus Bücher, ausgesprochene Gedanken anderer Menschen, flüchtig gesagte Worte, schwarz auf weiss Geschriebenes – alles mitten aus dem Leben.

Über den Weg gelaufen

Wie es war, weiss ich morgen.

– aus Wir sind gross – Mark Forster


Über den Weg gelaufen – Wörter, Sätze und Gedanken, die mir über den Weg gelaufen sind – in mich hinein geknallt und nicht mehr aus meinen Kopf wollten. Wörter aus Lieder, Sätze aus Bücher, ausgesprochene Gedanken anderer Menschen, flüchtig gesagte Worte, schwarz auf weiss Geschriebenes – alles mitten aus dem Leben.